Steinversiegelung

Es gibt 3 Produkte.
Steinversiegelung

Nano...</p>
					<p id=

Nano Steinversiegelung Testsieger StoneprotecT

 

Nanobasierte Steinversiegelung für optimalen Schutz

Für eine wirksame Steinversiegelung stellt Ihnen CleanglaS ein ausgezeichnetes Produkt vor.

SP5000 ist eine innovative Nano-Steinversiegelung für saugende, offenporige Steine.

Die StoneprotecT Versiegelung für Ihre Steinflächen bietet mehrere überzeugende Vorteile:

  • Sie bildet eine wasser- und ölabweisende Schutzschicht.
  • Sie beugt der Schmutzanhaftung vor.
  • Sie minimiert das Eindringen von Feuchtigkeit.
  • Sie verlängert das hochwertige Aussehen der Steine.
  • Sie erleichtert die Reinigung.

 

 

Das folgende Video demonstriert, wie die Steinversiegelung SP5000 wirkt. Vergleichen Sie den Effekt mit und ohne StoneprotecT:

Die Wirkungsweise unserer Nano-Steinversiegelung im Detail

Die Nano-Steinversiegelung beziehungsweise Steinimprägnierung "SP5000 StoneprotecT Stein- und Fleckschutz" mit ihrer einzigartigen Nanotechnologie dringt in aufnahmefähige, poröse Steinoberflächen ein und bildet hierbei eine geschlossene Matrix. Diese vermindert die Anhaftung von Schmutz auf und in dem Stein. Dadurch lassen sich Verunreinigungen leichter entfernen. Indem Sie Ihre Steine versiegeln, entsteht eine wasser- und ölabweisende Schutzschicht, das Eindringen von Feuchtigkeit wird minimiert, während die Wasserdampf-Diffusion weiterhin stattfinden kann.

Das Aussehen der Oberfläche wird durch die Behandlung nicht verändert. Anders als viele Produkte anderer Hersteller kommt die Nano-Steinversiegelung SP5000 für Stein, Sandstein, Marmor und Schiefer ohne Polymere aus. Die Versiegelung bietet einen effektiven Langzeitschutz; der Einsatz von Grundreiniger und ähnlichen Mitteln ist nach erfolgreicher Imprägnierung nicht länger notwendig. Nähere Informationen zu unserer Steinversiegelung finden Sie auch in den Produktdetails auf unserer Website.

Die am häufigsten auftretenden Fragen zu unserer Nano-Steinversiegelung StoneprotecT haben wir nachfolgend für Sie in FAQ-Form zusammengetragen.

 

Was bringt es mir, meine Steine zu versiegeln? Was muss ich im Vorfeld beachten?

Eine Nanoversiegelung speziell für Steinoberflächen bietet einen Schutzeffekt ähnlich dem einer Glasversiegelung: Die Steinversiegelung bildet einen Schild auf der Oberfläche und verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit und Verunreinigungen. So haben auch Moos und Algen geringere Chancen, sich zu bilden und festzusetzen. Hierbei sind jedoch gewisse Voraussetzungen zu beachten, wie z.B. Abfluß Möglichkeite von Wasser das sich auf der Oberfläche der Steine sammelt.

Bevor Sie die Steine versiegeln, ist es zwingend erforderlich, sie von alten Verunreinigungen komplett und vollständig zu befreien, zum Beispiel mit einem Hochdruckreiniger, und danach komplett abtrocknen zu lassen. Hierdurch wird der Stein aufnahmefähig und ermöglicht so der Imprägnierung und Steinversiegelung, ihre nanobasierte Wirkung zu entfalten. Die Steinversiegelung darf nur auf einen vollständig ausgetrockneten und vorher unbehandelten Stein aufgetragen werden.

 

Wo kann ich die Steinversiegelung anwenden?

Anders als eine Glasversiegelung kann die Nano-Steinversiegelung StoneprotecT auf alle saugenden Untergründe angewendet werden. Das bedeutet, sie ist beispielsweise auch auf Marmor einsetzbar; hier sollte allerdings vorab die Saugfähigkeit des Materials getestet werden.

 

Ist die Nano-Steinversiegelung auch für Glas geeignet?

Nein - StoneprotecT ist ausschließlich für den Einsatz auf steinernen Oberflächen konzipiert. Zur Versiegelung von Glas können Sie gerne unsere speziell hierfür entwickelte und mehrfach preisgekrönte Glasversiegelung einsetzen.

 

Kann ich Steine versiegeln, die bereits mit einer anderen Versiegelung behandelt wurden?

Nein - unsere Nanoversiegelung kann keine Verbindung zum Stein herstellen, wenn dieser bereits mit einem anderen Produkt wie Portol, Nanotol, Cenano oder Mellerud behandelt wurde. Die darin verwendeten Inhaltsstoffe machen eine Anbindung von StoneprotecT zur Steinoberfläche unmöglich.

Sollten Sie also bereits eine anderweitige Versiegelung aufgetragen haben, müssen Sie diese zuerst vollständig entfernen, bevor Sie die Steine mit StoneprotecT versiegeln können. Wenden Sie sich hierzu an den jeweiligen Hersteller, um in Erfahrung zu bringen, wie Sie dessen Versiegelung entfernen können. 

 

Wie gut lässt sich Schmutz von der versiegelten Oberfläche entfernen?

Verunreinigungen lassen sich dank der Steinversiegelung zukünftig wesentlich einfacher beseitigen - die Nanotechnologie und der Abperl- bzw. sog. Lotuseffekt macht's möglich! Überdies bietet die Versiegelung einen effektiven Langzeitschutz, der die Anlagerung von Schmutz unterbindet.

 

Funktioniert das System auch auf Fliesen?

StoneprotecT ist eine Nanoversiegelung, die speziell für saugende Materialien wie Betonstein entwickelt wurde. Fliesen haben in der Regel keinen saugenden Charakter. Daher sind für diesen Zweck andere Versiegelungsarten, wie zum Beispiel spezielle Versiegelungen, besser geeignet.

 

Kann die Nanoversiegelung für Stein auch für Fassaden angewendet werden?

Die Steinimprägnierung und Nanoversiegelung Stoneprotect SP5000 kann auch auf saugenden Fassaden angewendet werden, wie z.B. auf Putzfassaden. Wichtig hierbei ist jedoch zu beachten dass die Farbe mit der die Fassade gestrichen wurde keine Nanobasierte Farbpartikel enthält da dies wiederum die Anbindung der Steinversiegelung erschweren bzw. verhindern kann. 

Mehr

PayPal